Land und Küste entdecken

Radtouren an der Lübecker Bucht

Zum abwechslungsreichen Urlaub im echten Norden gehört neben dem Entspannen im Strandkorb auch die eine oder andere Radtour. Malerische Ortschaften im Hinterland, atemberaubende Steilküsten und versteckte Strandabschnitte an der Ostsee lassen sich am besten mit dem Fahrrad erkunden. Das Radwegenetz in Schleswig-Holstein ist weitgreifend ausgebaut, übersichtlich markiert und sehr gut ausgeschildert. So können Sie aus einem umfänglichen Angebot an Rund- oder Streckentouren wählen und sich mit Ihrem Fahrrad oder E-Bike direkt auf den Weg machen.

Einen kleinen Einblick in die schönsten Touren sowie eine Übersicht über die E-Bike-Ladestationen in der Lübecker Bucht haben wir Ihnen hier zusammengestellt. Weitere Infos zu Streckenverläufen und Sehenswürdigkeiten erhalten Sie außerdem in unserer Broschüre

Für Naturliebhaber ist es geradezu ein Genuss, auf den Radwegen abseits der Bundes- und Landstraßen von Ort zu Ort oder durch Wald und Wiese zu radeln. Eine dafür besonders gut geeignete Thementour ist die Felder-Route. Der 40 Kilometer lange Rundstreckenweg beginnt und endet in Bosau, einer sechzig Quadratkilometer großen Gemeinde am Großen Plöner See. Die Tour ist unverkennbar mit zwei Ähren markiert. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört in Seedorf-Berlin die Straßenbeschilderung: Sie reicht vom Kurfürstendamm bis hin zum Potsdamer Platz. In Seedorf selbst sollten Sie das Torhaus als frühere Befestigungsanlage von Gut Seedorf besuchen. Die Route bietet Ihnen einen insgesamt reizvollen Mix aus interessantem Sightseeing sowie entspannendem Radeln durch die Stille und Abgeschiedenheit der Holsteinischen Schweiz. Hier lassen Sie den Großstadtalltag in Windeseile hinter sich.

Eine Radtour im Hinterland der Lübecker Bucht ist ein tolles Erlebnis! Viele beschauliche Städtchen und Natur pur erfreuen hier das Radfahrerherz. Die Land-Tour folgt dem 116 Kilometer langen Radfernweg „Alte Salzstraße“ vom niedersächsischen Lüneburg nach Lübeck. Hier genießen Sie die schönsten Ausblicke auf das Herzogtum Lauenburg vor sich. Sie können die Route auch erst in Lauenburg beginnen, von dort aus geht es über Büchen in die Till-Eulenspiegel-Stadt Mölln, um schließlich nach etwa 68 Kilometern zum Endpunkt der Route, der Hansestadt Lübeck, zu gelangen. Die Radroute ist meist flach, besteht aus befestigten Sandwegen und verkehrsarmen Straßen und ist somit auch für weniger trainierte Radfahrer gut zu bewältigen.

Die schönsten Kleinstädte Schleswig-Holsteins, kulturelle Vielfalt und eine fantastische Seenlandschaft entdecken Sie auf dieser wunderbaren Route. Sie verläuft entlang typisch norddeutscher Backsteinbauten durch die Holsteinische Schweiz nahe der Lübecker Bucht. Beginnend in Neustadt in Holstein erstreckt sich die Tour über Eutin, Malente und Grebin bis nach Plön. Insgesamt ist sie etwa 50 Kilometer lang, wahlweise können Sie auch erst in Eutin starten und der Radtour dann etwa 33,5 Kilometer folgen. In Plön können Sie Ihr Rad stehenlassen und mit einem der Ausflugsboote die 5-Seen-Fahrt über den Dieksee, Langensee, Behlersee, Höftsee und Edebergsee anschließen.

Im Herzen der Holsteinische Schweiz, zwischen Dieksee und Kellersee, liegt die Gemeinde Malente. Von hier aus haben Sie die Möglichkeit, die Region in alle Himmelsrichtungen zu erkunden. Auf dem Fahrrad führt Sie die knapp 30 Kilometer lange Dörfer-Tour beispielsweise auf einer Themenradwanderung durch die nähere Umgebung, entlang des Dieksees bis hin zum Aussichtsturm auf dem Holzberg. Das besonders Schöne an dieser Dörfer-Tour ist die entspannende Fahrradfahrt von Ort zu Ort. Die Wegstrecke ist bis auf wenige Ausnahmen befestigt, der Autoverkehr hält sich sehr in Grenzen. Somit ist die Route auch geeignet für Familien mit zwei oder gar drei Generationen.

Ideal für Wasser- und Naturliebhaber, die sich nach Ruhe und Erholung sehnen: Auf einer Länge von 25 Kilometern lenkt die 5-Seen-Tour Sie vorbei an fünf malerischen Seen der Holsteinischen Schweiz. Gerade Familien mit Kindern lädt die überschaubare Routenlänge und die Aussicht auf einen Sprung ins kühle Nass zu einem abwechslungsreichen Sommerausflug ein. Zwischen viel unberührter Natur und beschaulicher Städtchen können Sie außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten wie das Renaissanceschloss in Plön oder die älteste Räucherkate Ostholsteins besichtigen.

Um auf dem Fahrrad den perfekten Mix aus Stranderholung und Aktivurlaub zu erleben, bringt die Strand-Radtour Sie auf knapp 60 Kilometern an die schönsten Strände der Ostsee und der Binnenseen der Lübecker Bucht. Neben kilometerlangen Stränden und Promenaden bietet die Route auch viel Sehenswertes in Städten wie Eutin, Neustadt und Scharbeutz. Für den recht langen Rundweg sollten Sie etwa einen Tag einplanen. Im HANSA-PARK, einem Freizeitpark bei Sierksdorf, können Sie Ihrem Nachwuchs zuliebe einen Stopp einlegen oder einen zweiten Tagesausflug gezielt dorthin planen. Die Strecke führt durchgängig über feste Wege und ist ohne nennenswerte Steigungen, sodass auch ungeübte Radfahrer mit der einen oder anderen Rast die Strecke gut bewältigen.

Wenn vom Plöner See die Rede ist, dann ist damit der Große Plöner See gemeint. Er ist 28 Quadratkilometer groß, liegt im Naturpark Holsteinische Schweiz und ist bei knapp acht Kilometern Länge nahezu ebenso lang wie breit. Während Ihres Urlaubs in der Lübecker Bucht gehört eine Plöner-See-Tour zu denjenigen Aktivitäten in der Natur, bei denen Sie Land und Leute am besten näher kennenlernen können. Auf der etwa vierzig Kilometer langen Tour mit dem Fahrrad oder E-Bike umrunden Sie den größten Binnensee von Schleswig-Holstein einmal komplett, vorbei am Plöner Schloss und durch den historischen Ortskern von Ascheberg. Vielerorts haben Sie am Seeufer die Gelegenheit, sich an verschiedenen Wassersportarten auszuprobieren, zu baden und zu campen.

Die Holsteinische Schweiz ist seit jeher ein Gebiet der Windmühlen – ein guter Anlass, auf der Mühlen-Tour mit dem Fahrrad die Region um Plön entdecken. Auf der etwa 35 Kilometer langen Rundstrecke bekommen neben den Sehenswürdigkeiten in Plön wie dem Wasserturm oder dem Parnaßturm vor allem die abwechslungsreiche Landschaft mit Seen und Flüssen zu sehen. Die mehrstöckigen Mühlen sind weithin sichtbar und Sie werden schnell die unterschiedlichen Typen erkennen. Die Fahrradroute ist ein Mix aus befestigten Radwegen sowie Wegen durch Wald und Wiese. Die Route ist für Familien mit Kindern gut geeignet – Anhänger können mitgeführt werden. Der Bummel durch die Plöner Altstadt ist ebenso interessant wie ein Besuch des Kreismuseums, der Prinzeninsel Plön und natürlich des Plöner Schlosses.

Wenn aus dem überschaubaren Bauernhof ein größeres ländliches Anwesen erwächst, dann stehen Sie einem Gutshof oder einem Gut gegenüber. Mehrere solcher Gutsanlagen mit Herrenhaus, Ställen, Scheunen sowie weiter umgebender Flächen besichtigen Sie entlang der Güter-Radtour. Die Lage im Naturpark Holsteinische Schweiz sorgt auch abseits der Höfe für eine reizvolle Tagestour mit 40 Kilometern abwechslungsreicher Landschaft aus Seen, Wäldern und Wiesen. Sowohl Eutin als auch Neustadt können in ihrer Altstadt mit zahlreichen denkmalgeschützten Häusern und Bauwerken trumpfen. Das Neustädter Kremper Tor ist ebenso bekannt und sehenswert wie der Pagodenspeicher am Binnenwasser. Die Tourenstrecke verläuft größtenteils über befestigte Radwege und ist daher bedenkenlos auch für Familien mit Kindern oder untrainierte Radfahrer.

Obwohl die Stadt Eutin vielerlei Interessantes und Sehenswertes wie das Eutiner Schloss bietet, so sind doch die Umgebung und die Natur mit dem Bungsberg das eigentliche Highlight dieser Tagestour. Romantisch liegt der Ukleisee mit dem barocken Jagdschlösschen aus den 1770er Jahren entlang der Strecke. Im Sommer können Sie hier den Pavillon besichtigen: Er ist ein beliebter Ort für kulturelle Veranstaltungen. Das Gut Stendorf in der Gemeinde Kasseedorf war aufgrund seiner idyllischen Lage mehrfach der Drehort für Fernseh- und Kinofilme. Die gesamte Route um den Eutiner See herum sowie durch den Naturpark Holsteinische Schweiz bietet Ihnen Natururlaub pur. Auf den knapp 40 Kilometern mit rund 300 Höhenmetern müssen Sie ab und zu in die Pedale treten. Doch die Mühe lohnt sich: Der Panoramablick vom Bungsberg aus über die Holsteinische Schweiz wird Ihnen als schönes Urlaubserlebnis in Erinnerung bleiben.

Die Scharbeutzer Gemeindefläche bietet auf fünfzig Quadratkilometern ein schönes und gut beschildertes Radwegenetz, sodass Sie in der ganzen Region durch die Natur der Ostsee radeln und die frische Seeluft genießen können. Alle Fahrradwege sind auch für Freizeitradfahrer leicht und ohne Anstrengung befahrbar. Auf einer etwa 20 Kilometer langen Rundtour fahren Sie in die Scharbeutzer Heide, zum Taschensee, zum Großen und zum Kleinen Pönitzer See und in den Wald Neukoppel. Nehmen Sie sich unbedingt auch Zeit für einen ausgiebigen Spaziergang am sechs Kilometer langen, feinsandigen Ostseestrand oder fürs abendliche Flanieren bei Sonnenuntergang auf der Scharbeutzer Seebrücke.

Die bekannteste Fahrradroute durch die Holsteinische Schweiz bis in die Lübecker Bucht ist der rund 400 km lange Ostseeküsten-Radweg. Er lässt sich bequem in ein Dutzend Etappen unterteilen, die auch als örtliche Rund- und Streckenrouten befahrbar sind. Der Radweg startet in Flensburg und führt am ersten Tag entlang der Flensburger Förde bis nach Glücksburg. Die weiteren Etappenziele sind Gelting, Kappeln, Eckernförde, die Landeshauptstadt Kiel, Behrensdorf, Großenbrode und Puttgarden. Von dort aus geht es zurück nach Großenbrode, Grömitz und Travemünde, bis Sie letztlich in die Hansestadt Lübeck mit ihrer historischen Altstadt gelangen. Als sehenswerte Abstecher von der eigentlichen Route oder als Einstiegspunkte bieten sich die Orte Heiligenhafen, Neustadt in Holstein, Scharbeutz und Timmendorfer Strand an.

Wer nach dem Ostseeküsten-Radweg noch nicht genug hat, folgt der Ostseeküsten-Route, auch bekannt als Hansa-Route, weiter. Sie beinhaltet den Ostseeküsten-Radweg als Teilabschnitt und umrundet als Radfernweg mit knapp 8.000 km die gesamte Ostsee. Start und Ziel ist die russische Stadt St. Petersburg. Als Ostseeurlauber in der Lübecker Bucht können Sie zu jeder Jahreszeit auf einem der besonders schönen Teilabschnitte des Fernradweges radeln und die frische Seeluft genießen.

E-Bike-Ladestationen

Hier finden Sie während Ihrer Radtouren Ladestationen für Ihr E-Bike:
 

  • Grömitz: AVG Grömitz GbR, Am Strande 1-2, Grömitz
     
  • Haffkrug: Strandallee 5, Haffkrug
     
  • Heiligenhafen: HVB GmbH & Co. KG, Am Yachthafen 4a, Heiligenhafen
     
  • Kellenhusen: Fahrradverlai Hoepke, Waldstraße 14, Kellenhusen
     
  • Lensahn: Fahrrad EXTRA, Friedrich-August-Straße 14, Lensahn
     
  • Neustadt in Holstein:
    • Campingplatz „Am Strande“, Sandberger Weg 94
    • Campingplatz „Lotsenhaus“, Sandberger Weg 96
    • Campingplatz „Am Hohen Ufer“, Pelzerhakener Straße 47
       
  • Scharbeutz: 
    • Strandallee 134 am Kurpark
    • Badeweg 13/Ecke Ostseestraße
    • Pönitzer Chaussee
       
  • Timmendorfer Strand: Am Rathaus in der Strandallee 42
     
  • Travemünde:
    • Fahrradverleih Cars&Art, Kurgartenstraße 124, Travemünde
    • Fahrradverleih Bruders, Mecklenburger Landstraße 14