Angelurlaub an der Ostsee

Angelurlaub an der Ostsee

Angelparadies Lübecker Bucht

Angler lieben die Lübecker Bucht. Durch ihre vom offenen Meer geschützte geografische Lage und den daraus resultierenden Fischreichtum bietet sich die Lübecker Bucht wie kein zweiter deutscher Küstenabschnitt perfekt für einen gelungenen Angelurlaub an. Auch die gute Infrastruktur und die große Auswahl an Unterkünften inmitten schöner Natur, entspannter Atmosphäre und herzlicher Gastfreundschaft laden zu einem unvergesslichen Urlaub ein.

Fischerdörfer an der Lübecker Bucht

Traditionell spielen sowohl kommerzieller als auch privater Fischfang in den regionalen Fischerdörfern wie Haffkrug, Scharbeutz, Dahme, Sierksdorf, Kellenhusen, Niendorf, Travemünde, Neustadt, Boltenhagen, Grömitz, Timmendorfer Strand, auf dem Klützer Winkel und den Inseln Fehmarn und Poel eine wichtige Rolle.

Zahlreiche Angelreviere

Dementsprechend existieren auch zahlreiche Anglervereine und Angelgeschäfte in der Gegend. Bei diesen erhalten Urlauber gegen Gebühr auch die jeweils notwendigen Erlaubnisscheine zum Angeln (Gastkarten) für das gewünschte Gewässer.
Und bei Weitem nicht nur die Küste ist für Angler im Ostseeurlaub von Interesse, ihr Petri Heil können Sie auch an den zahlreichen Binnengewässern im Hinterland versuchen. So zum Beispiel am Ankerschen und Behlendorfer im Naturpark Lauenburgische Seen, am Beidendorfer See, rund um den Dovensee, entlang des Elbe-Lübeck-Kanals, am Großen Plöner See sowie am Hemmelsdorfer See, am Oeverdiek, am Ratzeburger-, Sagauer- und Stocksee, am Lauf der Trave, an der Wakenitz sowie im Waldhusener Moor.

Von A wie Aal bis Z wie Zander: Die artenreiche Lübecker Bucht

Neben den zahlreichen unterschiedlichen Weißfischarten dominieren viele weitere Fischarten die Gewässer an der und um die Lübecker Bucht. Sehr häufig sind etwa Aal, Barsch, Hecht, Karpfen und Schleie, auch Welse und Zander sowie gelegentlich sogar Maränen und Bachforellen werden hier von stolzen Anglern aus dem Wasser gezogen. Als besonders artenreich gilt der Fluss Trave, in dem je nach genauem Abschnitt auch größere Vorkommen von Gründlingen, Rotaugen, Brassen, Meer- und Regenbogenforellen, Aland, Zwergstichlingen, Döbel, Elritzen, Quappen, Äschen, Rapfen, Karauschen und Hasel anzutreffen sind, mit steigendem Salzgehalt in Richtung Ostsee sowie etwas Erfahrung und Können beißen dort auch Flunder, Hering und Hornhecht.

Vorschriften und Schonzeiten beachten

Selbstverständlich müssen sich auch Angelfreunde im Urlaub über die vor Ort herrschenden Vorschriften und Einschränkungen ausreichend informieren. Über die in und an der Lübecker Bucht diesbezüglichen Mindestmaße, Fangbegrenzungen und Schonzeiten erhalten Sie die aktuellsten und genauesten Informationen bei den lokalen Angelvereinen. Grundsätzlich wurde aber das Schleswig-Holsteiner Landesfischereigesetz (LFischG) in den letzten Jahren mehrfach überarbeitet und in Hinsicht speziell auf die Urlaubsfischerei liberalisiert. So darf etwa seit Juli 2013 an gewerblichen Angelteichen und auf kommerziellen Angelkuttern ohne Fischereischein geangelt werden, wenn die Gewährleistung und Einhaltung der entsprechenden tierschutz-, artenschutz- und fischereirechtlichen Bestimmungen durch entsprechende Aufsichtsführung des jeweiligen Anbieters gesichert ist.

Unterkünfte für jeden Geschmack

ab 60,00 pro ÜN für 4 Personen
Scharbeutz
4 Personen
1 Schlafzimmer
45 m² Wohnfläche
ab 85,00 pro ÜN für 4 Personen
Haffkrug
4 Personen
2 Schlafzimmer
80 m² Wohnfläche
ab 60,00 pro ÜN für 4 Personen
Scharbeutz
4 Personen
1 Schlafzimmer
57 m² Wohnfläche
ab 45,00 pro ÜN für 3 Personen
Timmendorfer Strand
3 Personen
1 Schlafzimmer
36 m² Wohnfläche
Top